MARRAKECH

by Nom Nom in , , , ,


Kurz nach dem Betreten von Medina, der Altstadt von Marrakech, taucht man ein in eine Welt aus tausendundeiner Nacht. Auf den ersten Blick, erscheint alles märchenhaft, bunt und ziemlich chaotisch. Man hat den Eindruck als sei hier alles so geblieben, wie es einst war. Ein Wagen wird von einem Esel durch die Strassen gezogen, an Marktständen mit üppigen Auslagen von Gewürzen und Früchten herrscht dichtes Gedränge und der Ruf des Muezzins hallt durch die engen Gassen, welche einem riesigen Labyrinth gleichkommen. Marrakech ist die Stadt der Märchen und Geschichtenerzähler. Wenn man hinter die Kulisse schaut, sich dem regen Treiben hin gibt und sich von den Traditionen und der Exotik verführen lässt, wird man Teil dieses zauberhaften Geschehens. 

Hinter den roten Mauern verstecken sich wahre Oasen der Ruhe und Gelassenheit. Dort trifft die Vergangenheit auf die Moderne, was zu dem regen Treiben ausserhalb wie eine Parallelwelt erscheint. Bei einem Glas Minzentee, serviert auf dem Silbertablett, kann man im Riad entspannen und die bunten Eindrücke revue passieren lassen, bevor es am Abend mit kulinarischen Überraschungen weiter geht. 
Die stilvoll eingerichteten Restaurants mit wunderschönen Gärten und Terassen, mit Sicht bis ins Atlasgebirge, widerspiegeln eine neue, kreative Bewegung in Marrakech ohne den Bezug zur Tradition zu verlieren. Während am Horizont die Sonne untergeht, eröffnen Lamm-Tanjia, knusprige Pastillas, CousCous oder der Dattel-Safran-Kuchen ein regelrechtes Feuerwerk der Geschmäcker. Im dunstigen Abendlicht, legt sich eine ganz besondere Magie über die Stadt, welche einen gänzlich in ihren Bann zieht.